Man kann auch lernen

Bedrückend, dieser anhaltende Amoklauf. Die Teilnehmerzahlen sind hoch im Wettstreit um die Krone, um den Rosenkranz der Polemik. Seit heute groß im Rennen ist Hans-Dieter Schwind. Gschwind wie ein Blitz, beißt er zu und liefert damit einen heißen Anwärter auf den Thron:

„Dass der 17-Jährige auf der Flucht noch weiter um sich geschossen hat, ist ein Verhalten, das Jugendliche auch in Spielen wie Counter-Strike oder Crysis lernen können“, sagte der Präsident der Deutschen Stiftung für Verbrechensbekämpfung, Hans-Dieter Schwind, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ und sprach sich für ein totales Verbot von Computer-Gewaltspielen sowie eine weitere Verschärfung des Waffenrechts aus.

Polizei hat Hinweise auf Tatmotiv (SpOn)

Überhaupt: Crysis? Wer hat denn da im Amt den Phrasenkatalog aktualisiert? Und warum? Counterstrike funktioniert doch immernoch bestens. Zumal dieses laut Polizeisprecher Klaus Hinderer nun tatsächlich gefunden worden sein soll. Ein kleines Detail, dass, wenn es denn mal fehlt, auch nicht davon abgehält, den Titel in aller Munde zu nehmen.

Überhaupt²: Wie ernst man die Mitteilung von Funden (sowie deren Verlautbarungen in unseren geschätzen Qualitätsmedien) nehmen sollte, beweisen gerade die „Übermittlungsfehler“ zwischen Baden-Württembergs Innenminister und zuständiger Polizeidirektion in Hinblick auf die Tatankündigung eindrucksvoll.

Stimme erheben