nichts im Redeschwall (IV)

Das tolle an der Sache ist ja, dass die nicht nur gefiltert, sondern auch gleich angezeigt werden. Da ergibt sich dann zu gegebenem Anlass — wie eben just die Präsidentschaftsdebatte(n) — der lustige Umstand, dass selbst ein automatisches Update der Statusnachrichten im Sekundentakt nicht ausreichend erscheint:

Die Nachrichten der Nutzer fliegen vorbei, Fokus ist unmöglich. Und wie vermessen ist dieses PR-Geblubbe, dies sei nun ein „neuer“ Weg um die öffentliche Meinung zu sammeln bzw. seine Gedanken zu teilen? Mit wem? Dem flüchtigen Auge? Mich regt ja schon jetzt die obige Kurzanimation auf. Wenigstens macht Twitter damit seinem Namen alle Ehre.

Aber im Grunde ist es alles nur Einerlei. Auf verschiedenen Ebenen. Weder im TV noch auf Twitter ein Mehrwert in Sicht.

Stimme erheben