Die interessanten Themen in der Traumwelt

Nehmen wir einmal an– warum auch nicht? Nehmen wir also an, die Blogosphäre wäre hierarchisch aufgebaut und ich stünde als |alleiniger Diktator| gütiges Oberhaupt an deren Spitze. Ich würde nur ein einziges Dekret erlassen:

Eine About-, Autoren- oder Zielsetzungs-Seite darf nur dann online ins Blog gestellt werden, wenn der Verfasser in seiner grenzenlosen reflektorischen Weisheit davon absieht, einen Textbaustein wie „interessante und weniger interessante Themen“ (nebst allen Variationen) zu verwenden. Freunde, wenn ich etwas auf euren Blogs lese, ihr es also veröffentlicht habt, gehe ich einfach schwer davon aus, dass jener Gegenstand eurer Postings interessant ist. Will heißen: für euch von Interesse.

Danke. Und nun zurück zur eigentlichen Traumwelt. Unterhaltung! Man reiche mir sogleich die Kontrollen für jegliche Pageimpressions.

Stimme erheben