Realsatire die bewegt (I)

Im Falle Berlusconis – als ehemaligen Minsiterpräsidenten Italiens einer politisch nicht unbedeutenden Figur – läge eine enge Verquickung einer unternehmerischen Tätigkeit und der eventuellen Einflussnahme auf die Medienpolitik vor, die im Falle der Europäischen Union auch Deutschland beträfe, sagte der Medienexperte und Direktor des Deutschen Digital Instituts Prof. Dr. Jo Groebel (Bild) gegenüber DWDL.de. […]

Eine weitere Befürchtungen sei laut Groebel ein unter Umständen drohender Qualitätsverlust in den Programmen der ProSiebenSat.1-Gruppe. Mit Blick auf Berlusconis Sender in Italien, liege die Sorge nahe, dass ein Einstieg von Mediaset in den deutschen Markt eine qualitative Abwärtsspirale in Gang setzen könnte.

DWDL.de – Die deutsche Sorge vor Berlusconi

Dreimal laut gelacht. Har! Har! Har! Joe Groebel, du hast mich kurzzeitig erheitern können. Danke dafür und für die restlichen Aussagen.

2 Stimmen

# Mischa Verollet

Hehehe… wirklich sehr geil… Perspektivlosigkeit im Sinne von keine Ahnung haben at its Best.

Stimme erheben