ein vaterseingefühl

Es gibt im Alltag manches Mal so Momente, in denen einem eigentlich selbstverständliche Gegebenheiten besonders klar werden. Momente, in denen man Dingen besonders gewahr wird, für den Bruchteil einer Sekunde. Explosionsartig.

Letztens räumte ich am Abend, die kleine Motte war bereits auf dem Weg ins Bett, in der Küche ein wenig auf. Bückte mich nach unten, um Beißringe, Knisterfolie und Raschelpapier von der Babymatte sammelnd aufzuheben und legte diese für den kommenden Tag auf den Küchentisch.

Das war so ein Moment.

Du bist Vater. Einfach so. Und du räumst hinterher. Und das ist schön.

Eine Stimme

Stimme erheben