kurz erwähnt

Eine Woche zuvor sinnierte ich kurz in einem Gespräch mit der besserbesten Hälfte, wie schade es eigentlich ist, dass ich in der Schule nicht Latein sondern Französisch wählte. Da hat die ärztliche Hälfte einen gefühlt-tollen Vorteil.

Es artet bisweilen in ein echtes Bedauern aus, vor allem, wenn ich hin und wieder versuche, einen mir unterkommenden Satz auf Latein notdürftig unter Zuhilfenahme des Englischen und Französischen irgendwie zu übersetzen. Nur um am Ende den Übersetzerfreund Internet zur Hilfe nehmen zu müssen.

Also ein Bedauern ist es, obwohl ich mich und meinen inneren Schweinehund selbst gut genug kenne, um zu wissen, dass es keinen Unterschied gemacht hätte. Dann wäre eben Latein das verhasste Fach gewesen. Die Fremdsprache, welche im ersten Jahr noch gut läuft, nur um dann mit jedem weiteren Jahr umso mehr der baldigen Abwahlmöglichkeit desselben entgegenfiebern zu können.

Jedenfalls kam es kurz zur Sprache und was lächelte mich zuletzt unter dem geschmückten Baume an?

Diese besserbeste Hälfte. Lustitsch. Sie ist wie immer geherzt.

Montag, 30 Dezember 2013

Stimme erheben