Wutwarten

Würde Dante die Göttliche Komödie heutzutage schreiben, wäre der 3. Kreis nur ein einziger weißer Raum, in dem ein Sony Vaio steht. Die Aufgabe des Sünders bestünde lediglich darin, eine komplette Neuinstallation von Windows 7 durchzuführen.

Oder anders ausgedrückt.
Linux Mint 12 Installation: ~1h
Windows 7 Installation: ein Samstag.

Bedient.

Sonntag, 29 Januar 2012

5 Stimmen

# Paul

So schlimm? Naja, wenn ich ehrlich zurückblicke, geht da schon ein voller Tag dafür drauf. Und die daurauffolgenden zwei Wochen ist man dann damit beschäftigt, sich alles so einzurichten, wie es vorher war.

# fym

Nja. Windows ansich: vielleicht eine Stunde bzw. etwas mehr. Die Windows Updates (107 Stück) dauerten dann nochmal gute 2,5h. Vor allem aufgrund der suuuper schnellen Verbindung zum Downloadserver.

Der nervig(ste) Großteil ging jedoch für das Treiber-Gedöns drauf. *.exe-Installationen direkt von der Hersteller-Seite, die nicht funktionieren, ein Ethernet-Controller, der nur über den *.inf-Weg zu installieren war, ein Nichtreagieren, wenn nicht eine bestimmte Reihenfolge eingehalten wird und und und.

So ein mistiges Treiber-Handling habe ich noch nie erlebt. Es lebe Sony.

# Paul

Also im Normalfall ist Windows ja in der Lage, Standardhardware wie Netzwerkkarten selbst zu erkennen bzw. zu installieren. Dafür habe ich schon seit Ewigkeiten keine Hand mehr anlegen müssen. An den komfort von Linux, das so gut wie alle nötigen Treiber selbst mitbringt, kommt es trotzdem nicht ran.

# Thomas

„An den Komfort von Linux […] kommt es trotzdem nicht ran.“

:]

wie macht sich eigentlich das neue mint? war irgendwann bei version 8/9 ausgestiegen weil mein 512mb-lappi nach anderen distros verlangte.

# fym

Paul: So kenne ich das ja auch nur. Umso frustrierender, dass der Wireless-Kram sofort erkannt wurde, es aber gerade beim normalen Ethernet nicht klappte.

Thomas: Gar nicht so übel. Das „neuere“ Interface finde ich gewöhnungsbedürftig, mit Mate habe ich mich derzeit noch am ehesten anfreunden können. Mal schauen, wird sich im weiteren Betrieb zeigen 🙂

Stimme erheben