»Attack the Block«

Recht kurzweiliger scifiger UK-Film, in dem sich eine Jugend-Gang mit einer Invasion ihrer Nachbarschaft durch außerirdische „Raubtiere“ konfrontiert sieht.

So absurd wie die Kurzzusammenfassung klingt, so sehr versprüht der Film seinen ganz eigenen Charme. Zumal das Drehbuch seinen Spaß mit dem Umstand hat, archetypische Chavs als Protagonisten zu nutzen, ohne sie dabei weder übermäßig zu glorifizieren (heroisch eine Invasion verhindert) noch irgendwie umfassend zu legitimieren (erste Szene: die Charaktere überfallen eine Frau). Zwischen den Zeilen gibt es Momente der Differenzierung und Erklärung, aber erfrischenderweise bleibt die große moralische Keule aus.

Sonntag, 30 Oktober 2011

ist ein Promobild des Films

Stimme erheben