Szenen einer Vereidigung

Da haben |sie| wir also nun einen neuen Bundespappdenten. Christian Wulff wird morgen vereidigt und da das ein oder andere jüngere Semester dort draußen sich möglicherweise fragt, wie so eine Vereidigung gemeinhin abläuft, gibt es hier die Spoiler. Im Grunde ist es sowieso immer das Gleiche. Also:

In einer gemeinsamen Sitzung von Bundesrat und Bundestag erheben sich alle Anwesenden von ihren Plätzen. Der Pappanwärter muss vor dem Bundestagspräsidenten antanzen und – hier wird es knifflig – seinen rechten Arm (wichtig) heben und einige Sätze (irgendwie auch wichtig) vor allen Anwesenden (körperlich) gut hörbar (einmal kraftvoll) aufsagen.

Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.

Klingt kompliziert, aber die Pappkameraden meistern diese Anforderung im Allgemeinen recht gut. Nicht zuletzt, weil ihnen der Text vom Bundestagspräsidenten behelfsmässig unter die Augen gehalten wird. In solchen Extremsituationen kann das Gedächtnis durchaus und verständlich ausfallen.

Nachdem diese Leistung vollbracht, die Lippen bekannt und der Arm wieder heruntergenommen worden ist, gestaltet sich der weitere Ablauf nach den Wünschen des neuen Bundespräsidenten. Für die folgenden Minuten muss der gesamte Saal machen, was Bundespräsident will. Vormals kontrovers diskutiert, hat sich diese Regelung inzwischen durchgesetzt, da auch der letzte Hinterbänkler diese mitleidige Geste als eben solche erkennen konnte.

Wulff wird an diesem Punkt jedoch nichts aus dem Ruder laufen lassen. Seine Vereidigung wird einzig mit einem gelassen-gebrüllten „Who let the dogs out? Woof! Woof! Woof! Wulff!“ vervollständigt, bevor von allen Anwesenden die bekannte Hymne neuer Bundespräsidenten, „Rocket Man“ von Sir Elton John, in voller Länge und a cappella zum Besten gegeben wird.

She packed my bags last night pre-flight
Zero hour nine a.m.
And I’m gonna be high as a kite by then

Wulff wird dann – in Jesus-Pose mit ausgebreiteten Armen und zurückgeworfenem Kopf – langsam aus dem Saal getragen, um sogleich Richtung Bellevue aufzubrechen und mit dem Repräsentieren zu beginnen.

And all this science I don’t understand
It’s just my job five days a week
A rocket man, a rocket man
And I think it’s gonna be a long long time…

Stimme erheben