»Something Dark is Coming«

Momentan versinke ich im BSG Score der ersten drei Staffeln von Bear McCreary. Der Mann stellt schon seit geraumer Zeit das Nonplusultra fernsehtechnischer Musikuntermalung dar. Battlestar Galactica wäre ohne seine Musik eine andere Serie, zu sehr definiert sie sich zum großen Teil über seine Kompositionen. Die wiederum sind bunter Mix, welcher sich aus den unterschiedlichsten ethnischen Musikstilen speist. Gezeichnet werden damit und dabei zumeist dunkle Landschaften untermalt von treibender, hämmernder Rhythmik; hier und da ein gehöriger Schuss Pathos sowie bisweilen verträumt-romantisierende Klänge.

gromgull (CC)

Gerade der Score der ersten Staffel scheint in seiner Art noch nach seinem Platz zu suchen, drängt sich mit seiner Melodik nicht sofort auf und kann sich auch damit zufriedengeben, einfach nur Hintergrundbeschallung zu sein. Es gibt ein paar Stücke, die herausstechen wollen und dies auch tun, wenn man sich auf sie einlässt. Aber im Grunde sind diese Stücke noch zu sehr mit der Serie verdrahtet und man hat das Gefühl, McCreary habe sich hier noch ein wenig zurückgehalten. Mit den zwei folgenden Scores befreit sich die Musik jedoch dermaßen, dass sie problemlos von den Serienbildern gelöst werden und vollkommen auf eigenen Füßen stehen kann.

Auch wenn die Version von „All Along The Watchtower“ (in einer der aktuellen Folgen als Piano-Version in einer wunderbaren Szenenabfolge zu bewundern) wohl das prominenteste Stück der Alben sein dürfte, bieten die Scheiben wahrlich genug andere fabelhafte Arrangements. Reinhören. Kann nicht schaden.

Anspieltipps

Season One — Baltar Panics, Battle On The Asteroid, Passacaglia, Destiny sowie The Shape Of Things To Come.
Season Two — Baltar’s Dream, Something Dark is Coming, Scar, Prelude To War sowie Black Market.
Season Three — Precipice, The Dance, Fight Night, Heeding The Call sowie (duh! …) All Along The Watchtower.

Stimme erheben