Braune Mangeldurchblutung

Das Subclavian-Steal-Syndrom. Eine Verengung der Schultergürtelarterie verursacht (v.a.) bei Armtätigkeit eine Mangeldurchblutung im betroffenen Arm, welche der Körper wiederum durch eine Strömungsumkehr der Hirnschlagadern zu kompensieren versucht. Das im Hirnkreislauf fehlende Blut sorgt dann für zeitweisen Schwindel, Hör- und Sehstörungen, bis hin zur plötzlichen Ohnmacht.

Eigentlich schade, dass das wohl nur die linke Arterie betrifft. Denn in meiner Idealwelt wäre es die rechte. Und das Syndrom würde selektiv nur Leute mit brauner Einstellung treffen (hey, meine Welt…). Ich würde sie sich ruhig in Massen auf Plätzen zusammenrotten lassen. Hunderte stünden dann versammelt in Reih und Glied; im tiefen Sumpf ihrer Ideologie. Auf ein zugebelltes Kommando hin, würden sie alle ordentlich gestikulierend minutenlang grüßen. Und ich würde vergnügt zuschauen. Wie diese Menge von braunen Dominosteinen in einer, fast schon durchchoreografiert wirkenden, Welle unaufhaltsam zu Boden geht. Verwirrt kämen sie nach einiger Zeit wieder zu sich und begännen, da sie ohnehin nie wirklich etwas begreifen, jenes Spektakel erneut. Immer und immer wieder. Genugtuung.

2 Stimmen

# ben_

Wundervoller Text. Ich hoffe Du hattest keinen persönlichen Grund um über das Subclavian-Steal-Syndrom zu stolpern.

# fym

Danke. Und glücklicherweise nicht, meine besserebeste Hälfte hatte davon gelesen und es mir gleich in Kombi mit dem Gedanken an recht‘ Betroffene weitergereicht. Ich hab‘ den Gedanken halt nur ein wenig ausgeschmückt und weitergezogen 🙂

Stimme erheben