studiVZ und Löschung. Eine Geschichte voller…

Mal rekapitulieren: den damaligen neuen AGB von studiVZ nicht zugestimmt, was zwangsläufig zur (gewünschten) Löschung des Accounts führen sollte. Beim Portal fasste man sich daraufhin doch noch ein Herz und teilte per Mail allen wohl unentschlossenen Nutzern mit, dass „auf vielfachen Wunsch“ der spätmöglichsten Termin für die Zustimmung auf den 30. Juni verschoben wurde. Am 4. Juli kam nun ein weiteres Mal eine „Erinnerungsmail“, in der man nicht locker ließ und einen geradezu herzzereißenden umlautlosen Betreff wählte:

Zustimmungsfrist für die AGB/Datenschutzerklaerung laeuft ab . wir müssen Dein studiVZ-Profil loeschen

Liebes studiVZ-Mitglied,

wir haben Dir noch ein paar Tage Aufschub gewährt, aber am kommenden Dienstag, den 8. Juli 2008 läuft die Frist zur Zustimmung zu den neuen AGB und der Datenschutzerklärung leider ab. Wenn Du ihnen nicht bis zum 8. Juli 2008 zustimmst, sind wir verpflichtet, Dein studiVZ-Profil zu löschen. Dieser Schritt kann nicht rückgängig gemacht werden.

6 Monate keine Reaktion bekommen, da klammert man sich als Dienstleister verzweifelt an jeden Strohhalm. Aber der Spuk sollte mit dem 8. Juli ja nun endgültig vorbei sein. Denn wie stand es in dieser Mail zum Abschluß klipp und klar:

[…] Wenn Du bei Deiner Entscheidung bleibst und den neuen AGB und der Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Juli 2008 um spätestens 24 Uhr zustimmst, wird Dein studiVZ-Profil danach vollständig gelöscht.

Ich schaue auf den Kalender und eine große 15 lächelt mich an. Allerdings — so lassen es mich vertrauenswürdige Quellen wissen — ist das Profil noch online. Die Daten dementsprechend ebenso. Verwundert jetzt nicht wirklich. Als Datenkrake benutzt man Sprache eben auf der Ebene des kleinsten gemeinsamen Nenners. Wörtlich. Man kann „verpflichtet“ sein, die Daten zu löschen, schon… aber da steht schließlich nur, dass, ausgehend vom 8. Juli Punkt 24 Uhr, das Profil „danach“ vollständig gelöscht werden würde. Und was man unter diesem danach verstehen kann, das weiß man wohl nur bei den studivzen. Unbestimmte Zeitangaben sind schon eine feine Sache.

Stimme erheben