»Hancock« & das Selbstverständnis einer Branche

… oder so ähnlich.

Der CineStar Bielefeld zeigt endlich wieder einen Film in der unsynchronisierten Fassung. Am Donnerstag (03.07.), Samstag (05.07.) und Sonntag (06.07.) kann man Will Smith mit seiner Originalstimme in „Hancock“ bewundern.

Cinestar Bielefeld

Ja, endlich? Leute, während die Synchro-Fassung bei euch fast schon alle halbe Stunde in irgendeinem Saal läuft, würde ich diese vergangenen läppischen drei Tage mit je einer Vorstellung nicht als Event bezeichnen.

Laufen Filme im O-Ton (also mal nur auf die englischsprachigen beschränkt) wirklich so schlecht in einem Multiplex? Selbst wenn es sich dabei um die typischen Blockbuster-Streifen handelt? Wird der Masse gegeben, was sie sich wünscht oder wird es der Masse diktiert? Aber gut, dann eben kein Geld für dich, liebes Filmhaus. Du hast ja anscheinend genug zahlende Schafe und dir und deiner Branche scheint es noch zu gut zu gehen.

Wenn ich die häßliche Homepage vom Astoria richtig deute, sollte die OT-Fassung des Films dort laufen. Also: morgen oder übermorgen ab ins Programmkino. Um einen Blockbuster zu sehen. Die Welt muss auch keinen Sinn ergeben.

Homepage darf man die doch eigentlich nicht nennen, diese Unterseite. Warum die in diesen Zeiten noch sowas online verbrechen?

Montag, 7 Juli 2008

Stimme erheben