Mastodon

Opening Credits I

Durch den Eintrag letztens überlegt, dass Opening Credits von Serien in neuerer Zeit ziemlich stiefmütterlich behandelt werden. 10 sekündige Clips, die nur noch die allernötigsten Namen nennen. Die somit gesparten Sekunden/Minuten kommen dann wiederrum nicht etwa dem eigentlichen narrativen Inhalt zugute, sondern der Werbezeit.

Doch es gibt glücklicherweise Ausnahmen der inzwischen so leidigen Regel. Credits, die eher als eingebettete Aussage, als kleines Kunstwerk, innerhalb des Gesamtwerkes erscheinen. Denen sollte Tribut gezollt werden, so klein dieser hier auch ausfallen mag.

Nach „Dead Like Me“ also ein weiteres Beispiel für in meinen Augen ausgezeichnete Credits, die ihre ursprüngliche Daseinsberechtigung in mehrerlei Hinsicht übertreffen. Zu sehen ist Dexter, der Protagonist der gleichnamigen Serie. Ein Serienmörder mordender Serienmörder. Ohne weitere große Umschweife hier also „Dexter“:

Dienstag, 11 Dezember 2007

Eine Stimme

# zwetschgo

Japp, der Dexter „Vorspann“, wie es ja im Deutschen heißt, gefällt mir auch außerordentlich gut. Vor allem dieses Grinsen, wenn er in die Kamera schaut beim Weggehen, das passt.

Stimme erheben