Damit ich dich besser sehen kann

So denn, mit einigen Tagen Verspätung nun die längst überfällige Aktualisierung der Aufmachung hier. „Verspätet“ deshalb, weil zuvor anderem Geschreibsel Priorität eingeräumt werden musste und zwischenzeitlich die liebe Technik nicht mitspielen wollte. Jedenfalls durch den Eintrag von ben_ auf „The 100% Easy-2-Read Standard“ aufmerksam gemacht und zum Sympathisanten geworden.

„100e2r“ beinhaltet fünf einfache „Forderungen“ und sich daraus ergebende Grundsätze:

  • Don’t tell us to adjust the font size
  • Don’t tell us busy pages look better
  • Don’t tell us scrolling is bad
  • Don’t tell us text is not important
  • Don’t tell us to get glasses

Jap. Zur Hölle ja! Jap. Genau und nochmals ja. Zustimmung auf ganzer Linie und das nicht nur, weil ich gerne mal nach dem Aufstehen und An-den-Rechner-setzen vergesse, wo ich am Abend zuvor die eigene Brille geparkt habe. Bewusster Minimalismus, Fokus auf den Inhalt — so soll es sein.

Denn der Vorteil von „100e2r“ ist nicht nur allein gesunder Minimalismus & gescheite inhaltliche Präsentation. Ganz automatisch sind damit weiterführende Überlegungen verbunden. Ein funktionierendes Layout mit normalgroßen Fonts zu realisieren, ist schon für sich eine Aufgabe. Gleichzeitig wird man so geradezu gezwungen, sich den einen oder anderen Gedanken hinsichtlich einiger Gestaltungselemente sowie Features zu machen.

„… Ist die Verwendung der ansonsten ungenutzten Spalte für die Navigation in der Einzelbeitragsansicht nötig? Warum nicht einfach in die vorhandene Sidebar auslagern? Verschaft dem Text „ein wenig Luft zum Atmen“. Warum unbedingt unter das Header-Bild eine fast schon winzig-kleine Pseudo-Navigation kleben? Das Bild steht da nicht ohne Grund, also wirken lassen! Warum ist die Schriftgröße von Kommentaren kleiner, als die der Einträge? Was sagt das denn bitte schön aus? Igitt, weg damit. Und überhaupt: Warum sollen die paar Leute, die einen Eintrag kommentieren wollen, unbedingt vorher Namen und Mailadresse hinterlassen? Ist doch unnötig… …“

Solcherlei Gedanken zog jedenfalls 100e2r bei mir nach sich (oder eher „mit sich“), allein deshalb befolge ich zur Abwechslung einmal eine Aufforderung und stimme mit ein: „Spread the word!“

Bedeutet nun für nichts konkrekt

  • 100% Schriftgröße (Georgia) bei knapp 1,5facher Zeilenhöhe. Durchgehend, d.h. auch Kommentare endlich in gleicher Schriftgröße.
  • Sonstige Elemente (Fußnoten z.B.) mit 80%iger Schriftgröße und einfacher Zeilenhöhe
  • Etwas vergrößertes „Logo“ im Header sowie im Footer. Menü unter dem Header wegrationalisiert.
  • Angabe des Namen und einer eMail-Adresse für einen Kommentar nicht mehr obligatorisch.
  • Ebenso die Quicktags für die Kommentare rausgeschmissen. Kaum bis überhaupt nicht genutzt und sowieso: Kommentar eher durch Inhalt, nicht durch Formatierung.

Zur besseren Veranschaulichung — und weil ich die hiermit obsolet gewordene Alt-Variante des Themes in wenigen Minuten verdrängt haben werde – einen Vergleich zwischen beiden Varianten.

Vgl. Index

Index-Seite
Index-Seite (100e2r-Variante)

Vgl. Eintragsansicht

leerraum – einzelner Eintrag
leerraum – einzelner Eintrag (100e2r-Variante)

Sicherlich nicht typografisch perfekt — womöglich sehr sehr weit davon entfernt — aber in meinen Augen eine Verbesserung. Back to minimalism. Meinungen, Kritik ect. sind gern gesehen. Sollte ich irgendwo etwas übersehen haben, wäre ein kurzer Hinweis ebenso nett. Ansonsten bleibt mir nur zu sagen: Zurücklehnen und entspanntes Lesen.

4 Stimmen

# zwetschgo

Große Schrift ist ungewohnt, aber in dem Fall passend.Ist gut lesbar und sieht schön aus.

# ben_

Gratulation! Sieht Exzellent aus. Dass die Headergrafik bündig zum Text aber nicht zur Überrschrift ist, wirkt toll. das gibt eine moderne Ent-spannung.

# fym

z: Es ist im ersten Moment auch ungewohnt. Nach kurzer Umgewöhnungszeit kann ich mir allerdings kaum noch eine Seite anschauen, ohne dabei zu denken, wie winzig der Text dort ist. Schrecklich.

ben_: Zugegeben, die Georgia habe ich bei dir in Aktion gesehen, gemocht und übernommen. Aber ein wenig Abschauen ist ja nichts Schlechtes.

Jedenfalls merci euch beiden.

# Lo

Zu groooooß.
Ich mag’s wieder kleiner *mümmel*.
Ist alles schön, aber ich mag mehr Überblick.
Minimalismus heißt auch weniger scrollen.

Stimme erheben