Wenn nur alle so dämlich wären

Er veröffentlichte Fotos missbrauchter Kinder, doch sein Gesicht wollte er nicht zeigen. Dennoch ist die Polizei auf die Spur eines international gesuchten Kinderschänders gekommen. Spezialisten schafften es, das Gesicht des Mannes auf bearbeiteten Fotos wieder sichtbar zu machen.

Interpol sucht mit Fotos nach Kinderschänder

Wer heute so als „Spezialist“ bezeichnet wird… erstaunlich. Jeder halbwegs im Umgang mit Bildfiltern kundige Mensch, könnte den Wirbel wieder rückgängig machen. Gut, sei’s drum. Dass der betreffende Typ so dumm war und meinte, sich durch den Dreh unkenntlich gemacht zu haben, verschafft mir gerade eine gewisse Genugtuung. „Schadenfreude“ wäre dafür nichtmal annähernd eine treffende Umschreibung. Viel zu schwach.

Montag, 8 Oktober 2007

Stimme erheben