Warme Freikörper

So teasert die SZ einen dieser Klickgaranten. Ganze elf Bilder haben die Praktikanten für die leer-untertitelten Eindrücke „des heißen Deutschlands“ zusammengesucht. Ein Bild, auf dem nackte Haut in solch bestimmter Form zu sehen ist, dazu rein zufällig in Pose. Dann Bilder von Strandkörben, kühlendem Nass, Stau und Freibädern. Der SZ-Eindruck.

Mein Eindruck: Es ist Sonntag. Aufgrund des recht leeren Kühlschranks in die Stadt gefahren, Essen besorgt. Mit einem Sandwich und viel Hunger im Gepäck auf dem Weg zurück zur Wohnung zwei Rentnern begegnet, die die Hitze als Anlass zur gepflegten halben Freikörperkultur nahmen und so gemächlich wabbelnd den Gehweg entlangschritten. Danke.

Stimme erheben